...lädt...

 

Home AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der

Beauty Akademie Deutschland
Kaiserstrasse 22
79761 Waldshut-Tiengen

1. Gegenstand des Vertrages
1.1 Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäfts- bedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Beauty Akademie Deutschland , nachfolgende BAD genannt, und ihren Vertragspartnern.
1.2. Gleichzeitig regeln sie die Nutzung der von der BAD für ihre Kunden zur Verfügung gestellten Lernprogramme.
In diesem Zusammenhang haben die unten genannten Begriffe die folgenden Bedeutungen:
A. Online Training(s): Online-Zugang zu Programmen und/oder Inhalten, die unter Online-Weiterbildungsmaterialien fallen, bereitgestellt über die Online Lernumgebung vonBAD , einzusehen über www.beauty-akademie-deutschland.com oder, im Fall, dass der Auftraggeber sich dafür entscheidet, über die eigene Lernumgebung des Auftraggebers;
B. Eigene Lernumgebung: die Online Lernumgebung des Auftraggebers, in der die Online Trainings installiert werden und in der sie genutzt werden können, wodurch der Auftraggeber von BAD ein nicht- exklusives und nicht übertragbares Nutzungs- recht erhält, und
C. Nutzer: der Endnutzer der Online Training(s), die durch BAD oder, im Falle einer eigenen Lernumgebung, durch den Auftraggeber autorisiert ist, um die Online Tranings zu nutzen und im Besitz eines persönlichen Login-Accounts ist.
2. Verpflichtungen des Auftraggebers
2.1 Der Auftraggeber erhält ein zeitlich begrenztes Recht auf das von BAD, entweder online oder direkt auf den Server, aufgebrachte Lernprogramm.
2.2 Soweit Lernprogramme direkt von BAD auf den Server des Auftraggebers
zur Verfügung gestellt wurden, dürfen Kopien lediglich zu Sicherungszwecken hergestellt werden.
2.3 Der Auftraggeber ist in diesem Fall nur berechtigt, die auf seinem Server von BAD zur Verfügung gestellten Lernprogramme seinen Mitarbeitern oder den jeweiligen Zugriffsberechtigten zur Verfügung zu stellen.
2.4 Der Auftraggeber darf ein Programm und alle Lizenzrechte und Pflichten nicht auf Dritte übertragen.
2.5 Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, das Programm in anderer Weise zu nutzen, zu kopieren, zu ändern oder weiterzugeben/zu übertragen, das Programm umzuwandeln (reverse assemble, reverse compile) oder in anderer Weise zu übersetzen. Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, Leistungen dieses Vertrages oder Teile hiervon seinerseits auf den Markt zu bringen oder in anderer Weise bereit zu stellen.
2.6 Der Auftraggeber wird BAD unverzüglich davon in Kenntnis setzen, wenn Dritte unrechtmäßig sich Zugang verschaffen oder ein strafrechtlicher Tatbestand gegeben ist (z. B. durch einen Hackerangriff).
3. Bezahlung/Zahlungsverzug
3.1 Die Rechnung von BAD ist unverzüglich zum Ausgleich zu bringen.
3.2 Sollte der Auftraggeber in Verzug geraten, ist BAD berechtigt, seinerseits den Zugang zu den Lernprogrammen einzuschränken oder in Gänze einzustellen.
3.3 Mit dem jeweiligen Rechnungsbetrag von BAD kann der Auftraggeber nur aufrechnen oder Zahlung zurückbehalten, wenn seine Gegenforderung/en unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist/sind.
4. Gewährleistung
4.1 Die Gewährleistungsfrist beträgt zwölf Monate ab dem Tag der Lieferung.
4.2 Die Gewährleistung für ein Programm umfasst die Funktion des Programmes bei normalem Gebrauch. Wird ein Programm ohne Spezifikation ausgeliefert, übernimmt BAD nur die Gewährleistung dafür, dass die Programminformationen das Programm richtig beschreiben und dass das Programm entsprechend den Programm- informationen verwendet werden kann.
5. Haftung
5.1 BAD haftet lediglich für Schäden, die durch Verletzung einer mit dem Abschluss dieses Vertrages durch BAD übernommenen Garantie entstanden sind, für Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, sowie für Schäden die sie vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht hat.
5.2 BAD haftet nicht für die inhaltliche Richtigkeit der von BAD dem Auftraggeber zur Verfügung gestellten Lernprogramme.
6. Meinungsverschiedenheiten
Eventuelle Meinungsverschiedenheiten oder Beanstandungen sind zunächst im partnerschaftlichen Sinn einer Lösung zuzuführen.
7. Allgemeines
7.1 Lieferungen und Leistungen von BAD unterliegen ausschließlich den Geschäftsbedingungen von BAD. Der Geltendmachung von Geschäfts- bedingungen des Auftraggebers wird ausdrücklich widersprochen.
7.2 Soweit im Vertrag nicht abweichend vereinbart, bedürfen Änderungen und/oder Ergänzungen des Vertrages der Zustimmung beider Parteien sowie der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung des Schriftformerfordernisses.
7.3 Sollten einzelne Bedingungen des Vertrages unwirksam sein, bleiben die
übrigen Bedingungen und Vertragsteile in Kraft.
7.4 Als Gerichtsstand vereinbaren die Parteien das zuständige Amtsgericht bzw. Landgericht für Waldshut-Tiengen v. d. Höhe.
7.5 Es gilt deutsches Recht.
8. Datenverarbeitung für fremde Zwecke (im Auftrag des Kunden)
Soweit BAD oder ein von BAD beauftragter Dritter vorübergehend (z. B. bei der Durchführung von Gewährleistungsarbeiten) auf Speichermedien des Auftraggebers (wie z. B. Festplatten, Speichereinheiten, Chips etc.) zugreift, wird BAD dafür sorgen, dass dabei ein Zugriff auf personenbezogene Daten seines Auftraggebers verhindert, zumindest aber so gering wie möglich gehalten wird.
9. Datenverarbeitung für eigene Zwecke
Der Auftraggeber willigt ein, dass BAD seine Kontaktdaten zum Zwecke der Abwicklung des Vertragsverhältnisses sowie zur Pflege der Geschäftsbeziehung mit dem Kunden erhebt, verarbeitet und nutzt.

logo_beauty_akademie_deutschland
Über Uns

Wir sind die Beauty Akademie Deutschland. In unserem Studio in der Kaiserstrasse 22 in Waldshut schulen wir erfolgreich unsere Kunden in vielen Bereichen rund um Kosmetik und Beauty.

Social media

Für aktuelle Infos, Bilder der Arbeiten und Inspirationen können Sie gerne auf unseren Social Media Kanälen vorbeischauen.